Off
Umsatz nach neun Monaten über Vorjahresniveau – Anpassung der Prognose für das Gesamtjahr
LUDWIGSBURG, 07.11.2019

Die IT Competence Group SE, eine im m:access der Börse München gelistete IT-Dienstleistungsgesellschaft, veröffentlicht ungeprüfte Zahlen für das dritte Quartal 2019.

Die Umsatzerlöse im dritten Quartal betrugen 6,1 Mio. Euro und lagen damit leicht unter den Erlösen des Vorjahres (Q3 2018: 6,4 Mio. Euro). Auf Sicht der ersten 9 Monate konnte das Unternehmen seinen Umsatz um 9 % auf 18,8 Mio. Euro steigern (Vorjahr 2018: 17,3 Mio. Euro).

Das EBITDA des dritten Quartals lag mit einem Wert von 0,3 Mio. Euro stabil auf dem Niveau der Vorquartale. Das operative Ergebnis der ersten neun Monate lag mit 0,9 Mio. Euro exakt auf dem Niveau des vergangenen Rekordjahres. Das EBIT betrug 0,7 Mio. Euro (Vorjahr 2018: 0,7 Mio. Euro) und das EBT ebenfalls 0,7 Mio. Euro (Vorjahr 2018: 0,6 Mio. Euro).

Der Auftragsbestand zum 30.09.2019 lag bei rund 17,1 Mio. Euro und ist damit im Vergleich zum Vorquartal wiederum deutlich gestiegen.

Im laufenden vierten Quartal wird die Auslastung aus aktueller Sicht aufgrund von kundenseitig bedingten Projektverzögerungen insbesondere aus der Automobilbranche leicht unter den Erwartungen liegen.

Daneben wird es im laufenden Quartal zu einmaligen außerordentlichen Restrukturierungskosten kommen.

In der Folge wird das Unternehmen seine Ziele eines Umsatzes von mehr als 26 Mio. Euro sowie eines EBITDA von mindestens 1,5 Mio. Euro aus heutiger Sicht voraussichtlich nicht erreichen. Den Umsatz erwartet der Vorstand nunmehr nur noch leicht über Vorjahresnivau im Bereich von 24 – 25 Mio. Euro bei einem im Vergleich zum Vorjahr leicht rückläufigen EBITDA im Bereich von 1,2 – 1,3 Mio. Euro. Hierin enthalten sind die oben genannten außerordentlichen Aufwendungen.

Durch den strategischen Fokus auf hochmargige Dienstleistungsumsätze und die abgeschlossenen Restrukturierungsmaßnahmen ist das mittel- bis langfristige Ziel der Steigerung der Margen und damit der Ergebniskennzahlen deutlich näher gerückt. Bereits für 2020 rechnet das Management mit steigenden Ergebniswerten. Eine genaue Prognose für das nächste Jahr wird das Unternehmen in den nächsten Wochen veröffentlichen.

Rainer Francisi, Vorstandsvorsitzender der IT Competence Group, kommentiert: „Auch wenn wir die ursprünglichen Ergebnisziele nicht ganz erreichen werden, sind wir angesichts der beschriebenen externen Verzögerungen von Projekten mit dem aktuellen Geschäftsverlauf und den erwarteten Finanzzahlen sehr zufrieden. Durch die abgeschlossenen Restrukturierungsmaßnahmen, die direkt positive Auswirkungen auf unsere Ergebniskennzahlen haben werden, sind wir davon überzeugt, dass die Gesellschaft in allen Geschäftsbereichen sehr gut aufgestellt ist, um unsere ehrgeizigen Ziele zu erreichen.“

Über IT Competence Group

Die IT Competence Group SE ist eine IT-Service-Gesellschaft, die in der DACH-Region aktiv ist. Das Unternehmen bietet von der Beratung, Implementierung und dem Betrieb maßgeschneiderte Lösungen zu allen Fragen rund um das Thema IT-Infrastruktur und Business Solutions an. Ein weiterer Geschäftsbereich beschäftigt sich mit mobilen Dateninfrastrukturen, insbesondere dem Auf- und Ausbau des 5G-Netzes. Zu den Kunden der Gruppe zählen global agierende Konzerne sowie mittelständische Betriebe. Gemeinsam mit dem strategischen Mehrheitsaktionär audius AG ist das Ziel sowohl organisch als durch Zukäufe zu wachsen. Die Aktien der IT Competence Group SE notieren im Basic Board der Börse Frankfurt als auch im Mittelstandssegment m:access der Börse München.

IT Competence Group SE
Investor Relations

t.: +49 89-716 721-044
info@it-competencegroup.com