Off
Gesellschaft veröffentlicht Geschäftsbericht 2019 / Aussichten trotz Corona unverändert gut
LUDWIGSBURG, 16.04.2020

Die IT Competence Group SE veröffentlicht heute die endgültigen geprüften Zahlen des Geschäftsjahres 2019 und bestätigt die Anfang März vermeldeten vorläufigen Ergebnisse.   

Im Berichtsjahr erwirtschaftete der Konzern eine Gesamtleistung in Höhe von EUR 24,2 Mio., was in etwa dem Vorjahreswert von EUR 24,3 Mio. entspricht.

Der Rohertrag war aufgrund einem etwas höheren Anteil an Lizenzumsätzen mit EUR 18,0 Mio. leicht rückläufig (Rohertrag 2018: EUR 18,4 Mio.). Das operative Ergebnis EBITDA lag bei EUR 1,3 Mio. (EBITDA 2018: EUR 1,5 Mio.). Dies entspricht einer EBITDA-Marge von 5,2%.

Das EBIT des Konzerns lag bei EUR 1,0 Mio., während der Vorjahreswert bei EUR 1,1 Mio. lag. Das den Aktionären zuzurechnende Ergebnis je Aktie lag bei EUR 0,29 (Vorjahr: EUR 0,37).

Der Rückgang der Ergebniskennzahlen lag wie berichtet zum einen an einer etwas schwächeren Auslastung als auch an außerordentlichen Kosten durch Personalrestrukturierungsmaßnahmen. Das um diese einmaligen Aufwendungen bereinigte Ergebnis lag nur unwesentlich unter dem Niveau des Vorjahres.

Der Cashflow aus der laufenden Geschäftstätigkeit erreichte einen Wert von EUR 1,1 Mio. Wie im Vorjahr führte der operative Ertrag wieder nahezu vollständig zu einem entsprechenden Liquiditätszufluss. Der Cashflow aus der Finanzierungstätigkeit lag aufgrund von Tilgungen von Darlehen bei EUR -0,8 Mio. Per Saldo erhöhte sich der Bestand an liquiden Mitteln auf EUR 2,5 Mio. nach einem Wert von EUR 2,2 Mio. im Vorjahr.

Das Eigenkapital stieg deutlich auf EUR 3,1 Mio., nachdem es im Vorjahr noch EUR 1,0 Mio. betragen hatte. Die Steigerung ist auf das positive Jahresergebnis und einer teilweisen Zuführung des ehemaligen Nachrangdarlehens in die Kapitalrücklage zurück zu führen. Die Eigenkapitalquote erreichte damit einen sehr soliden Wert von 43% (Vorjahr: 12%).

Im Jahresdurchschnitt 2019 waren 203 Mitarbeiter im Konzern tätig. Der Umsatz pro Mitarbeiter konnte im Vergleich zum Vorjahr weiter gesteigert werden, was die zunehmende strategische Ausrichtung der Gesellschaft auf die personenunabhängigen Dienstleistungen unterstreicht. In den ersten Monaten des Jahres 2020 ist es der Gesellschaft gelungen weitere Mitarbeiter einzustellen, die auch kurzfristig in Kundenprojekten zum Einsatz kommen. Die Anzahl der Mitarbeiter im Konzern liegt aktuell über dem Jahresdurchschnitt des Vorjahres. 

Der Auftragsbestand zum 31.12.2019 lag bei EUR 17,0 Mio. und konnte damit im Vergleich zum Vorjahreswert von EUR 15,7 Mio. abermals gesteigert werden.

Die Gesellschaft hat zum Schutz der Gesundheit seiner Mitarbeiter frühzeitig Vorsorgemaßnahmen getroffen. Bereits seit Beginn der Corona Pandemie arbeitet die Mehrzahl von zu Hause aus.

Trotz der Umstellungen im Arbeitsalltag sind die Geschäftstätigkeiten der IT Competence Group von der Corona Pandemie bis heute nicht negativ betroffen. Verstärkte Nachfrage nach Dienstleistungen rund um mobile Arbeitsplätze konnten kleinere Auslastungsrückgänge bislang sehr gut ausgleichen. Auch für die nächsten Monate lässt die Auftragslage keinen Abbruch erkennen. Der Vorstand analysiert die Lage jedoch kontinuierlich und bewertet die sich ggf. ergebenden Risiken.

Der vollständige Geschäftsbericht steht ab sofort auf der Webseite der Gesellschaft zum Download bereit.

Über IT Competence Group

Die IT Competence Group SE ist eine IT-Service-Gesellschaft, die in der DACH-Region aktiv ist. Das Unternehmen bietet von der Beratung, Implementierung und dem Betrieb maßgeschneiderte Lösungen zu allen Fragen rund um das Thema IT-Infrastruktur und Business Solutions an. Ein weiterer Geschäftsbereich beschäftigt sich mit mobilen Dateninfrastrukturen, insbesondere dem Auf- und Ausbau des 5G-Netzes. Zu den Kunden der Gruppe zählen global agierende Konzerne sowie mittelständische Betriebe. Gemeinsam mit dem strategischen Mehrheitsaktionär audius AG ist das Ziel sowohl organisch als durch Zukäufe zu wachsen. Die Aktien der IT Competence Group SE notieren im Basic Board der Börse Frankfurt als auch im Mittelstandssegment m:access der Börse München.

Über audius

Audius wurde im Jahr 1991 gegründet und ist in den Bereichen Software, Security & Audit Services, Consulting und Managed Services tätig. Damit verstärken sich die Unternehmen im Bereich ihrer Kernkompetenzen und verbreitern gleichzeitig ihr Leistungsportfolio. audius beschäftigt aktuell knapp 300 Mitarbeiter und erzielte im Jahr 2019 ohne die IT Competence Group einen Umsatz in Höhe von rund Euro 27 Mio.