Sinnwell AG tritt O-RAN ALLIANCE bei
Off
19.07.2021 - 08:00 Uhr
Öffnung des Funkzugangsnetzwerks: Sinnwell AG wird Mitglied der O-RAN ALLIANCE

In der O-RAN ALLIANCE haben sich die international führenden Mobilfunk-Unternehmen zusammengeschlossen, um einen offenen Standard für Funkzugangsnetze aufzubauen. Die Sinnwell AG wird das Projekt als Tochtergesellschaft der audius Gruppe mit ihrem breiten Know-how in Zukunft unterstützen.

Der Ausbau des Mobilfunks zählt zu den wichtigsten Infrastrukturprojekten in Deutschland und Europa. Damit der neue 5G-Standard schneller und effizienter ausgebaut werden kann, haben sich weltweit Mobilfunk-Betreiber mit Hard- und Software-Unternehmen in der O-RAN ALLIANCE zusammengeschlossen. Das Bündnis hat sich zum Ziel gesetzt, Funkzugangsnetze (RAN) weiterzuentwickeln sowie diese offener, intelligenter, interoperabler und skalierbarer zu machen als heutige Implementierungen. Hierdurch soll die Effektivität und Qualität des Mobilfunkausbaus verbessert und der Ausbau beschleunigt werden.

Ein Radio Access Network (RAN) verbindet in einem Mobilfunknetz die Endgeräte mit dem Kernnetz. Im Wesentlichen besteht das RAN aus einer Basisstation, einem Mobilfunkmast mit Funkeinheit und einer Software für den Datenaustausch. Im klassischen RAN, wie es bisher verbaut wurde, stammen alle
Komponenten des Funkzugangsnetzwerks von einem Hersteller, der die Hardware mit einer proprietären Software betreibt. In der Vergangenheit hat dieses System zu vielen Insellösungen geführt, die den Ausbau des Funkzugangsnetzwerks und die Weiterentwicklung der Technologie ausgebremst haben.

Um dieses Problem zu lösen, entwickelt die O-RAN ALLIANCE einen offenen Standard für die Funkzugangsnetzwerke. Er funktioniert softwarebasiert und hat dadurch mehrere Vorteile: Beim Open RAN werden Hard- und Software getrennt, so dass zukünftige Anlagen von mehreren Partnern gemeinsam errichtet werden können. Dabei kann zum Beispiel kann der erste Hersteller die Basisstation zuliefern, ein Zweiter die Funkeinheit und ein Dritter die Software. Dieses System macht den Ausbau des Funkzugangsnetzes besser skalierbar und die Carrier können schnell und gezielter auf Veränderungen der Auslastung reagieren.

Außerdem wird die Upgrade-Fähigkeit des Systems vereinfacht, so dass in Zukunft zum Beispiel ein Upgrade auf 6G über die Software möglich wird. Open RAN senkt damit die Investitions- und Betriebskosten und erlaubt flexible „Best of Breed“- Lösungen.

Unsere Tochtergesellschaft Sinnwell passt als Turn-Key-Partner aus dem Bereich Mobilfunk perfekt in die O-RAN ALLIANCE. Mit unserer geballten Kompetenz können wir uns in der O-RAN ALLIANCE auf das gesamte Thema Funkzugangsnetzwerke konzentrieren – mit einer Spezialisierung in der Unterstützung von Systemintegratoren und Systemhersteller. Über Kooperationen und Partnerschaften mit Experten der O-RAN Alliance werden wir das Projekt in den kommenden Jahren zusätzlich vorantreiben.

Bei Rückfragen oder für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Sinnwell AG unter https://www.sinnwell.ag/de